Suchen
Kontakt Impressum Anfahrt Startseite

Navigation

Neue Suche Neue Suche
Drucken Drucken

Bordetella pertussis Toxin - Antikörper (IgG, IgM, IgA) im Serum

Klinische Indikation

Verdacht auf Pertussis (Keuchhusten)

Zur Frühdiagnose ist der Erregernachweis (Nasopharyngelabstrich) mittels Kultur oder PCR entscheidend.

Der Verdacht einer Erkrankung, die Erkrankung sowie der Tod durch eine Bordetella pertussis Infektion ist meldepflichtig!

Beurteilung

Der Pertussis Toxin ELISA IgG weist semiquantitativ und qualitativ IgG Ak gegen das Toxin von Bordetella pertussis im Humanserum nach. Er dient dem Nachweis einer akuten oder kürzlich durchgemachten Infektion bzw. der Detektion von Impfantikörpern.

Die Spezifität der Antikörper sollten im Westernblot (IgA, IgG) bestätigt werden.

Verlaufskontrollen im Abstand von 8 - 10 Tagen.

Normalbereiche

Konventionell (KE): IE/ml
< 38,0
< 22,0
< 26,0
< 38,0
ab 11 Jahre
bis 10 Jahre
1 - 4 Jahre
< 1 Jahr

Sonstiges

Zugehörigkeit Infektionsserologie
Methode ELISA
Synonyme Keuchhusten
Präanalytik

keine Besonderheiten

Volumen 0,5 ml Serum

Literaturhinweise

van der Zee et al, Laboratory Diagnosis of Pertussis, Clinical Microbiology Reviews 2015; 28 (4): 1005 - 1026

siehe auch:

Bordetella pertussis/parapertussis
Laborinformation 65: Pertussis

Stand: 11/22/2018

 

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung