Suchen
Kontakt Impressum Anfahrt Startseite

Navigation

Neue Suche Neue Suche
Drucken Drucken

Benzodiazepine im Urin

Klinische Indikation

Benzodiazepingebrauch oder -missbrauch
Benzodiazepine üben eine dämpfende Wirkung auf das ZNS aus. Klinisch werden diese Stoffe als Sedativa, Hypnotika, Anxiolytika, Muskelrelaxanzien, Antiepileptika und zur Behandlung von Alkohol-Entzugserscheinungen eingesetzt.
Bestimmte Benzodiazepine (Flunitrazepan) werden als Ersatz- und Ausweichdrogen missbraucht.

Beurteilung

Nachweisbarkeitsdauer:
ca. 3 Tage: klassische Benzodiazepine (z.B. Diazepan) nach therapeutischer Dosis
4-6 Wochen: nach Langzeiteinnahme

Screeningtest, positive Ergebnisse sollten mittels GC/MS bestätigt werden!

Normalbereiche

Konventionell (KE): ng/ml
< 200,0 negativ

Sonstiges

Zugehörigkeit Toxikologie
Methode EIA
Präanalytik

Harnproben nur unter Aufsicht asservieren.

Häufigkeit der Bestimmung 2x wöchentlich
Volumen 5 ml Urin

siehe auch:

Laborinformation 41: Drogen und Medikamentennachweis im Urin

Stand: 7/20/2018

 

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung