Suchen
Kontakt Impressum Anfahrt Startseite

Navigation

Neue Suche Neue Suche
Drucken Drucken

Lambda-Leichtketten im Urin

Klinische Indikation

Leichte Ketten Kappa und Lambda werden von Plasmazellen synthetisiert. Zusammen mit schweren Ketten bilden sie Antikörper (Immunglobuline). Die Plasmazellen produzieren einen Überschuss an leichten Ketten, die im Serum in einem Verhältnis von 1 : 2 vorliegen. Sie werden glomerulär filtriert und tubulär reabsorbiert. Im Urin ist die verbleibende FLC-Konzentration bei gesunden Personen sehr gering.

Normalbereiche

Konventionell (KE): mg/l
<3,79

Sonstiges

Zugehörigkeit Urindiagnostik
Methode NIA
Kurzbezeichnung LAMDAFU
Präanalytik

keine Besonderheiten

Aufbewahrung Kühlschrank (2 - 8 °C)
Volumen 10 ml Urin

Stand: 1/31/2019

 

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung