Suchen
Kontakt Impressum Anfahrt Startseite

Navigation

Neue Suche Neue Suche
Drucken Drucken

LDL-Cholesterin (Low Density Lipoproteins) direkt im Serum

Klinische Indikation

- Hypercholesterolämie
- Risikoerwägung für Arteriosklerose, D.m. Hypertonie, Gicht, Hyperuricämie
- Hypercholesterolämie
- Typisierung. auffällige Familienanamnese
- Prognose
- Therapiekontrolle

Beurteilung

Risikofaktoren: Hypertonie, Adipositas, Nikotinabusus,positive Familienanamnese für KHK,
Alter: männlich > 45 Jahre, weiblich > 55 Jahre (Deutsche L. 2006)

Dauerhaft erhöhte LDL-Werte von >220 mg/dl bzw. >5,6 mmol/l können auf eine familiär bedingte Hypercholesterinämie hinweisen, wenn vorzeitige kardiovaskuläre Erkrankungen/Todesfälle in der Familie aufgetreten oder Xanthome bzw. Arcus corneae zu beobachten sind. Zur weiteren Abklärung ist die Bestimmung des Lipoproteins (a) [Lp(a)] und eine molekulargenetische Analyse möglich. Letzteres ist als diagnostische genetische Untersuchung eingeordnet und nicht budgetrelevant (Ausnahmekennziffer: 32010). Dafür werden 2-5 ml EDTA-Blut, der Überweisungsschein und eine unterschriebene Einwilligungserklärung nach dem Gendiagnostikgesetz benötigt.

Sonstiges

Zugehörigkeit FettstoffwechselHerz
Methode EFT
Kurzbezeichnung LDL
Störfaktoren bei Blutentnahme nur kurz stauen
Präanalytik

12 h Nahrungskarenz, keine lipidsenkende Pharmaka, keine Erkrankung vor der Blutuntersuchung

Aufbewahrung 2 - 8 °C 7 d
Volumen 1 ml

Stand: 7/19/2018

 

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung