Suchen
Kontakt Impressum Anfahrt Startseite

Navigation

Neue Suche Neue Suche
Drucken Drucken

Desoxypyridinolin im Urin

Klinische Indikation

Verlaufskontrolle und Therapiekontrolle von Erkrankungen mit erhöhter Knochenresorption: Osteoporose, postmenopausale Osteoporose, Androgenmangel beim Mann, Knochentumoren und-metastasen, M. Paget, Hyperparathyreodismus, Hyperthyreose, Cortisontherapie

Beurteilung

Für die Interpretation wird gleichzeitig die Kreatininbestimmung im Urin durchgeführt.
Die Ausscheidung der Pyridinoline wird auf Kreatinin im Urin bezogen.

Die Konzentration ist weder durch Diät, noch durch Sport beeinflussbar.
Medikamente die auf den Knochenstoffwechsel einwirken, sollten vorher abgesetzt werden, oder mit in die Interpretation einbezogen werden.

Normalbereiche

International (SI): nmol Desoxypyrid./ mmol Creatinin
3,0 - 7,4

2,3 - 5,4
Frauen

Männer

Sonstiges

Zugehörigkeit Knochen
Methode CLIA
Kurzbezeichnung DPD
Synonyme Pyridinolin-Crosslinks
Präanalytik

Proben vor Sonnen- oder Kunstlicht schützen (z.B. mit Alufolie umwickeln)
Tagesrhythmus beachten (Maximum zwischen 5 - 8 Uhr) !

Aufbewahrung 2-8°C für 72h, >72h -10°C
Volumen 1 ml

siehe auch:

Creatinin
Laborinformation 29: Pyridinum Crosslinks im Urin
Laborinformation 113: Sammelurin-Untersuchungen mit und ohne Säurezusatz

Stand: 2/23/2018

nicht akkreditiertes Verfahren

 

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung